In Kooperation mit dem Internetanbieter Filiago bietet die HaseEnergie mit Hase SAT ab sofort einen Internetzugang per modernster Satellitentechnologie an. Unzureichend angebundene Wohngebieten kann somit eine Internetverbindung zu fairen Preisen angeboten werden. Die Technik (2-Wege-System von Filiago) arbeitet unabhängig von jeglichen Telefon- und Kabelanschluss und benötigt neben einer Stromversorgung lediglich freie Sicht auf den Satelliten, sodass Daten empfangen und gesendet werden können.

„Für uns zählt auch der Zugang zum World Wide Web zur Grundversorgung. Im Zuge der Breitbandoffensive des Landkreises Osnabrück werden dennoch viele Haushalte und Firmen nicht erschlossen. Dies haben wir zum Anlass genommen eine Lösung dafür zu finden und das Thema Internetanschlüsse ebenfalls in unser Geschäftsmodell als regionaler Versorger aufzunehmen“, erklärt Dr. Horst Baier, Geschäftsführer der HaseEnergie. „Unser Ziel ist es, alle Anwohner im Nordkreis Osnabrück mit Strom, Gas und schnellem Internet zu versorgen. Licht, Wärme und digitale Kommunikation aus einer Hand.“

Viele Verbraucher können bereits schnelles Internet nutzen. Mit modernster Satellitentechnologie sollen nun aber auch die abgelegeneren Anschlüsse mit dem World Wide Web verbunden werden. Die Geschäftsleitung von HaseEnergie setzt hierbei auf das Know-how und die Erfahrung der Filiago GmbH & Co. KG aus Bad Segeberg. Die Filiago bietet seit fast 15 Jahren Internetzugänge via Satellit im europäischen Markt an und gilt als einer der Pioniere auf diesem Gebiet.

Dr. Baier: „Wir haben nach einem Anbieter ‚zum Anfassen’ gesucht. Ein Unternehmen aus der Nähe, mit Ansprechpartnern, mit denen man sich treffen kann. Der persönliche Kontakt in den Gesprächen war uns sehr wichtig. Das haben wir bei der Filiago sehr positiv empfunden. Als das vorgelegte Konzept dann auch noch überzeugend war, wurden wir uns schnell einig.“

„Wir freuen uns sehr, dass HaseEnergie uns als Internetanbieter für die in der Peripherie liegenden Haushalte gewählt hat“, erklärt Utz C. Wilke, Geschäftsführer der Filiago. „Satelliteninternet hat gegenüber kabelgebundenen Anschlüssen den Vorteil, dass es überall verfügbar ist. Übertragungsraten von bis zu 30 Mbit/s sind so ohne große Baumaßnahmen für jeden Haushalt, jedes Unternehmen und jede Institution problemlos möglich.“

Interessierte können sich ab dem 22.06.2017 in den Servicebüros von HaseEnergie in Bersenbrück und Ankum oder auf http://haseenergie-bsb.de/hasesat/ umfassend über die Möglichkeiten eines Internetanschlusses per Satellit informieren.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website zu verbessern. Was sind Cookies? Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen